Bloggernotizbuch online oder auf Papier

Paperblanks – für die kleinen Notizen zwischendurch

Im Zeitalter der tollen Smartphones und Computer sollte man meinen das Notizbücher und Kalender keine Nachfrage mehr hätten. Ich kann darauf dennoch nicht verzichten. Die spontanen Ideen, Skizzen und Bilder die manchmal im Kopf entstehen, kann ich mir leider nicht immer behalten muss alles aufschreiben. Wirklich jedes mikrige Detail!

Notizbuch von Paperblanks und Notebook

Zunächst habe ich versucht mich mit zahlreichen Apps auseinander zusetzen, doch ich bin immer noch so old school, dass ich es einfach liebe kleine bunte Zettelchen in die Hand zu nehmen, sie zu beschriften und in mein Notizbuch und Kalender einzukleben!

mini Notizbuch

Es geht doch viel schneller ein paar Notizen aufzuschreiben, als über die Tastatur einzugeben, oder?! Gekritzel, durchgestrichene Zeilen und fette Markierungen mit bunten Markern unterstrichen, spiegeln doch nicht nur die Idee, sondern auch die Entstehung wieder. Im Gegensatz zu den sauberen Zeilen im PC Dokument ist das das wahre Leben 😉

Notizbücher von Paperblanks mit tollen Designs
Mein Mini Notitzbuch

Ausserdem gibt es wirklich so wunderschöne Büchlein und Kalender, das man alleine wegen dem zauberhaften Design eins in der Handtasche haben möchte. Mir wurden einige Büchlein von Paperblanks für meine Blognotizen zur Verfügung gestellt und sie sind wirklich schön. Diese gibt es in zahlreichen Ausführungen sowohl was die Optik als auch die Größe angeht. Das Papier ist schön stabil und die mini Größe passt perfekt in jede Handtasche.

Wo notiert ihr euch die Ideen zum Blog und andere wichtige Dinge? Auf Papier, mit Apps oder im Netz?

 

Schau auch

Newsletter

Newsletter aktivieren und Morgen bei Ernsting’s family 20% Rabatt sichern!

Liebe Leser, heute ein Quicktipp von mir. Alle die gerne bei Ernsting’s family einkaufen, können …

2 Kommentare

  1. toller beitrag

    http://carrieslifestyle.com
    Posts online about Dubai, Egypt, Provence…

  2. Ich mach eigentlich beides.

    Ich hab zum einen meinen Terminplaner mit dem ich arbeite. Da gibts dann extra eine Unterteilung für den Blog. Gerade unterwegs (offline) ist diese doppelte Planung okay – wenn ich nicht auf den Blog zugreifen kann. (Im Blog habe ich das eigentliche Plugin für die Blogplanung drin). Zum anderen plane ich mit Wunderlist. Eine App wo ich nicht nur die Termine sondern auch Texte hinterlegen kann.

    Ich bin grundsätzlich auch so eingestellt nicht völlig auf das geschriebene Wort verzichten zu wollen. Es ist einfach eine angenehme Abwechslung mit einem schönen Stift in ein tolles Notizbuch etwas zu notieren. Wird hoffentlich nie aus der Mode kommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Per E-Mail weiterleiten