Augen Make-up

Tipps & Tricks für das perfekte Augen Make-up

Die Augen sind der Spiegel der Seele, also gilt es sie auch perfekt in Szene zu setzen. Im Laufe der Zeit habe ich euch einige Looks von mir gezeigt und jetzt will ich mal die Theorie zusammenfassen. Tag für Tag sehen wir im Fernsehen die toll geschminkten Stars und fragen uns womöglich, wie sie das bloß schaffen, so perfekt auszusehen? Es braucht sicherlich sehr sehr viele teuere Produkte dafür! Nein, nicht immer. Wie ihr also das richtige Augen Make-up schminken könnt, erfahrt ihr weiter unten!

Meine Augen Make-ups im Laufe der Zeit

In 7 Schritten zum perfekten Augen Make-up

1. Grundierung auftragen

Bevor wir uns an das Augen Make-up machen, sollte zunächst das gesamte Gesichtshautbild ausgeglichen werden. Dazu sollte zunächst eine Base und danach eine Foundation als Grundierung aufgetragen werden.

2. Lidschatten Base

Um das Augen Make-up hervorzuheben, sollte die Augenpartie aufgehellt werden. Dazu eignet sich am Besten eine Lidschatten Base. Sie hellt die Augenpartie nicht nur auf, sondern verlängert den Halt von Lidschatten und sorgt dafür, dass Lidschatten nicht in die Lidfalte rutscht oder sich frühzeitig verabschiedet. Ich nutze die Prime and Fine Eyeshadow Base von Catrice.

3. Augen mit Kajal nachziehen

Durch eine Kajal Stift kann die Augenform mit nur wenig Anstrengung komplett verändert werden. Will man ein natürliches Finish, setzt man ein Kajal Stift am oberen oder am unteren Wimpernkranz ein! Dadurch wirken die Wimpern viel dichter und das Auge ausdrucksstärker. Hier arbeite ich zum Beispiel gern mit normalen Kajal Stiften oder dunklem Lidschatten, das gibt ein natürliches Finish!

Eine andere Variante sind beispielsweise die flüssigen oder bunten Eyeliner. Durch den Einsatz am oberen Augenlied kann beispielsweise die Augenform korrigiert werden. Wie man ein Cat Eye, klassisches Augen Make-up oder nach außen verblendeten Lidstrich zeichnet könnt ihr auch hier nachlesen. Zu meinen absoluten Lieblingen gehört der flüssige Eyeliner von NYX „The Curve“.

4. Richtige Farbwahl bei Lidschatten

Eigentlich gibt es hier nicht wirklich ein Richtig oder Falsch! Jeder kann tragen was er mag, womit er sich wohl- und selbstbewusst fühlt.

Für Mädels, die sich nicht sicher sind

Seid ihr ein Sommer- oder Wintertyp? Frühlings- und Herbsttyp greift am besten zu warmen Farben. Sommer und Wintertypen stehen kalte Farben besser.

Mein Tipp ist es, einfach bei sich ausprobieren und schauen, was einem steht und womit man sich wohl fühlt. Auch zu empfehlen ist die Farbberatung beim Kosmetiker oder in der Parfümerie.

5. Lidschatten auftragen

Die Farben sollten nach aussen hin verblendet werden. Auch muss man darauf achten, dass die Übergänge nicht zu hart sind. Am Besten gelingt das Verblenden von Lidschatten mit speziellen Pinseln, die extra fluffig sind. Durch den richtigen Auftrag können auch Schlupflider weggeschminkt werden.

6. Wimperntusche

Um einen Schwung zu erzeugen, können wir vor dem Auftrag der Wimperntusche noch eine Wimpernzange nutzen. Einen besseren Effekt gibt es, wenn die Zange vorher etwas erwärmt wird. Zum Schluss tagen wir die Wimperntusche auf! Die Farbe spielt dabei keine Rolle. Jeder so, wie er es mag. Ich stehe beispielsweise ausschliesslich auf schwarze Mascara. In meiner Schminksammlung findet sich vielleicht noch ein braunes Exemplar, was aber sicherlich schon lange ausgetrocknet ist. Die Mutigen unter euch, können aber auch bunte Wimperntusche ausprobieren, die ist mittlerweile jeden Sommer im Trend und von allem Marken erhältlich sowohl in der Drogerie als auch im High-End Bereich. Damit beim Mascara Auftrag auch alles glatt läuft, könnt ihr euch diesen Artikel durchlesen.

7. Augenbrauen nachziehen

Um dem Augen Make-up den richtigen Rahmen zu geben, sollten die Augenbrauen in Form gebracht werden und mit Farbe nachgezogen werden. Ich persönlich habe sehr dunkle Augenbrauen und sehr viele, daher lasse ich einmal im Monat die Form von einer Kosmetikerin zupfen. So muss ich jeden Morgen einfach nur mit einem flüssigen Augenbrauengel nachziehen und fertig:)

Schau auch

Baden oder duschen – Herbstzeit ist Wohlfühlzeit

Herbstzeit heißt auch Nebelzeit und daher will man sich doch wenigstens zu Hause wohlfühlen. Am …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Per E-Mail weiterleiten