Tschüss Winterschlaf – so strahlen wir jetzt schon frühlingsfrisch!

Kurze Tage und lange Nächte wirken sich nicht nur auf unser Gemüt aus – auch Haut, Augen und die Figur passen sich der relaxten Winterstimmung an. Alles an uns sieht müder und blasser aus – Sonne und Motivation fehlen immerhin schon seit Wochen. Das Ende vom Lied: Wir fühlen uns unattraktiv und schlaff, zu allem Unglück wirken wir dabei auch noch viel älter als wir sind. Mit einigen Tipps und Tricks sagen wir der Wintermüdigkeit den Kampf an, peppen unsere Beautyroutine auf und starten mit einem Frühlingstreatment, das uns kurzerhand wieder fit und gesund strahlen lässt.

Strahlend wache Augen – Eyecatcher mit Wow-Effekt

Trotz tiefschwarzer Mascara wirken Winter-müde Augen nicht so wach wie im Sommer. Sonnengebräunte Haut und viel Zeit an der frischen Luft bringen Glanz in den Blick. Da wir zwischen Schneegestöber, Eiseskälte und regenfeuchten Tagen nicht wirklich viel Zeit unter freiem Himmel verbringen und die Heizungsluft ihr Übriges tut, helfen wir einfach nach. Um den Augen mehr Ausdruck zu verleihen, sind künstliche Wimpern die Geheimwaffe der Stunde.

Die dichten feinen Härchen zaubern in Sekundenschnelle einen neuen Look. Unser Gesicht wirkt wacher und ausdrucksstärker. Die Art und Farbe der Wimpernverlängerung sollte zum Typ passen, dann wirken die Augen nicht verkleidet, sondern auf natürliche Art elegant und ausdrucksstark. Mit einem guten Wimpernkleber und einem Profi zur Unterstützung ist das zusätzliche Volumen sicher und mit kurzer Trocknungszeit angebracht.

Müde trockene Haut – oh no!

Unsere Haut braucht Sauerstoff und Sonne. Nicht nur das für die Knochendichte benötigte Vitamin D fehlt im Winter, auch die Stimmung hebt sich und Wohlfühl-Hormone werden ausgeschüttet, wenn wir Sonnenstrahlen einfangen. Da es in der dunklen Jahreszeit nur wenige helle Tage gibt, die dann auch noch in den seltensten Fällen auf ein Wochenende treffen, hilft nur das Frühjahr – oder moderate Pflege mit Selbstbräuner. Selbstverständlich dürfen Cremes, Serum oder Öl nur sparsam und vorsichtig eingesetzt werden. Zum einen droht die Gefahr fleckiger Haut, zum anderen wirkt Mallorca-Bräune im Winter einfach zu künstlich. Doch wer sich zwei- bis dreimal in der Woche nach dem Abschminken eine kleine Portion gönnt und ansonsten gute Feuchtigkeitscremes anwendet, wird mit einer frischen, gesunden Hautfarbe belohnt, die neben dem fahlen Winterteint der Freundinnen oder Kolleginnen gesund und strahlend wirkt.

Winterschlaf – der Geheimtipp

Müde Augen können auch ganz schlicht und einfach aus einem Schlafdefizit resultieren. Wer auf seinen Schönheitsschlaf achtet, ist fitter und wacher – und sieht auch danach aus. Die Regeneration in der Nacht versorgt auch die Haut mit einem wohltuenden Frischekick.

Ausgeruht in den Tag zu starten, bringt noch einen charmanten Nebeneffekt mit sich: Mehr Power schlägt sich in erhöhter Motivation und weniger Hunger nieder. Beides hilft uns dabei, ohne Winterspeck ins Frühjahr zu gehen. Lust auf Bewegung ist immer der erste Schritt auf dem Weg ins Gym oder beim Griff zu den Laufschuhen. Statt sich mühsam in das Work-out zu zwingen, geht das Training leicht und locker, so sind Spaß und Erfolg unmittelbar miteinander verknüpft.

Auch wenn uns die kalte Jahreszeit noch ein wenig begleitet: mit der richtigen Strategie sind wir dem Winter einen Schritt voraus und gehen strahlend frisch und fit ins Frühjahr.

Schau auch

Nagelmodellage – Die Tipps für Zuhause

Über viele Monate mussten wir in Deutschland auf den Besuch in einem Nagelstudio verzichten. Hierbei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per E-Mail weiterleiten