Falten am Dekolleté? – So wird man sie wieder los!

Straffe faltenfreie Haut ist das Ergebnis sorgfältiger Hautpflege. Im Bereich des Halsausschnitts können jedoch trotz aufwendiger Pflegemaßnahmen schon nach dem 25. Geburtstag die ersten feinen Knitterfältchen auftreten.

Die Regeneration der Haut fördern

Der Alterungsprozess ist ein natürlicher Vorgang, der sich auf mit regelmäßiger Hautpflege nicht aufhalten lässt. Dies ist die Realität, auch wenn diese Tatsache für die meisten uns von nur schwer zu akzeptieren ist. Die Hautalterung macht sich jedoch nicht nur in Statistiken, sondern direkt auf unserer Haut bemerkbar.

Mit dem Älterwerden verliert unsere Haut ihre Elastizität und Spannkraft, sodass sich Falten bilden. Da sich die Zellen langsamer erneuern, wird die Haut schlaffer. Die Kosmetikindustrie hat mittlerweile eine Vielzahl an Produkten entwickelt, die dabei helfen sollen, die Zellerneuerung wieder anzukurbeln. Von der Faltenbildung ist besonders der Bereich am Halsausschnitt, wo die Haut sehr dünn ist, betroffen. Risikofaktoren wie häufige Sonnenbäder oder längere Aufenthalte am Strand können dazu führen, dass die Haut durch übermäßige UV-Bestrahlung schneller faltig und schlaff wird. Daher ist es wichtig, sich im Sommer grundsätzlich mit Sonnencreme einzureiben.

Schwarzer Badeanzug

Die zarte feine Haut am Decollete besitzt nur wenig Talgdrüsen und kaum Fettpolster und verliert daher schneller an Feuchtigkeit. Größere Falten und Knitterfältchen können auch durch eine ungünstige Schlafposition entstehen. Da die Haut im Bereich des Halsausschnitts mehr Nährstoffe benötigt als an anderen Körperstellen wird sie meist nicht ausreichend versorgt, sodass sie im Laufe der Jahre austrocknet. Als wirksame Anti-Falten-Behandlung gilt die Mesotherapie. Bei dieser Methode handelt es sich um eine kurmäßige Behandlung, bei der eine dünn-fließende Hyaluronsäure verwendet wird.

Die Mesotherapie ist eine ambulante Therapie, die in Schönheitskliniken durchgeführt wird und die Dicke der Haut am Decollete erhöhen soll. Gleichzeitig wird durch die Beigabe eines speziellen Vitamincocktails auch die Regeneration der Haut gefördert. Damit die Haut im Bereich des Halsausschnitts elastischer und jugendlicher erscheint, können abgestorbene Hautzellen mit einem Fruchtsäurepeeling oder einer Mikrodermabrasion entfernt werden. Allerdings muss ein Mesolift gegen Falten mindestens viermal durchgeführt und später regelmäßig wiederholt werden, damit das Ergebnis auf Dauer erhalten bleibt.

Empfindliche Hautpartien vor zu viel Sonne schützen

Mit zunehmendem Alter ist es für unsere Haut immer schwerer, ausreichend Feuchtigkeit zu speichern. Vor allem in der warmen Jahreszeit, wenn das Gesicht und Hautpartien an Hals und Nacken der direkten Sonne ausgesetzt sind, verliert die Haut an Spannkraft. Um Falten vorzubeugen, sollte man deshalb empfindliche Hautareale mit einem hohen Lichtschutzfaktor schützen oder sich möglichst im Schatten aufhalten. Es ist erwiesen, dass starke UV-Strahlen sogar durch das T-Shirt auf die Haut gelangen können. Außerdem sind die schädlichen UVA-Strahlen, die auch bei bedecktem Himmel vorhanden sind, für die Entstehung von Pigmentflecken und Falten verantwortlich. Daher ist es sinnvoll, das ganze Jahr über einen geeigneten Sonnenschutz zu verwenden.

Die Faltenbildung im Decolletebereich kann auch durch eine gute Haltung und die richtige Schlafposition hinausgezögert werden. Auf der Seite schlafen begünstigt die Entstehung von Falten, da die Schwerkraft auf die Hautpartie am Halsausschnitt einwirkt und diese nach unten oder zur Seite zieht. Wenn die Haut in diesem Bereich empfindlich oder trocken ist, werden schnell tiefe Linien sichtbar. Auf dem Rücken zu schlafen ist deshalb die bessere Alternative, um Falten im Hals- und Decolletebereich zu vermeiden.

Schau auch

Tschüss Winterschlaf – so strahlen wir jetzt schon frühlingsfrisch!

Kurze Tage und lange Nächte wirken sich nicht nur auf unser Gemüt aus – auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per E-Mail weiterleiten